Willkommen 

 


|  Programm  |

 

"Lachen bis der Arzt geht"
(eine kabarettistisch-medizynische Lesung)


Lesung aus den Büchern: "Herr Doktor, tut das weh?" und "Schwester, er lebt!"

Als chronisch kranker Kassenpatient, der wöchentlich mehr Arztkonsultationen bewältigt, als mancher im ganzen Jahr, hat sich U.S.Levin in den letzten Jahrzehnten zu einem medizinisch gebildeten Patienten gemausert, der sogar von einem bundesweiten Gesundheitsmagazins zur Beantwortung von Leserbriefen engagiert worden ist. Selbst als Praxisvertretung eines befreundeten Gynäkologen hat er eine überaus gute Figur abgeben. So konnte sein Arztfreund beruhigt zu einem wichtigen Fachkongress nach München fahren, ohne Termine absagen zu müssen.

Levin kann, dank eigener Erfahrungen, auch in seinem vierten Arztbuch „Herr Doktor, tut das weh?“ wieder so richtig aus dem Vollen schöpfen. Dabei werden wirklich wichtige Themen angesprochen: die bürokratischen Hürden auf dem Weg zur eigenen Reha, vergessene Gegenstände in operierten Patienten, völlig überschätzte Ansichten zur Körperhygiene, vertauschte Behandlungsakten, die zum richtigen Eingriff am falschen Patienten führten, mit dramatischen Folgen…

Levin ist bekennender Hypochonder, der ständig in sein tiefstes Inneres hineinhorcht, ob nicht Krankheiten und damit verbunden Schmerzen, Arztbesuche oder Klinikaufenthalte unmittelbar bevorstehen wie ein Vulkanausbruch auf Bali. Und sobald sich nur das kleinste, unscheinbarste Symptom meldet, schwupps sitzt er im Wartebereich eines Arztes und findet gerade dort neuen Stoff für seine mitunter urkomischen Geschichten, auf die kein gesunder Patient kommen würde. 

Aufgrund des üppigen Textangebots bietet der Autor, der auch brillant vortragen kann, eine abwechslungsreiche, vielseitige und turbulente Lesung, bei der die Patienten mal so richtig herzhaft ablachen können. Seine „medizynischen“ Anekdoten gelten inzwischen als wichtiger Beitrag zur allgemeinen Gesundung, denn schon der Volksmund weiß: Lachen verkürzt jede Krankheit! Manchmal verläuft die Heilung schneller, als Ärzten, Krankenhäusern und Apothekern lieb ist.  

Veranstaltungsdauer: ca. 75 Minuten (auf Wunsch, ohne Aufpreis 2 x 45 Monuten mit Pause)



"Dieses Kribbeln im Schlauch"


 Sie sind im medialen Blätterwald selten geworden: Kleine, oft unscheinbare Zeitungsmeldungen über kuriose Missgeschicke, die jedem von uns widerfahren können. U. S. Levin hat sie mit dem Spürsinn eines Fährtenhundes aufgestöbert, mit der Akribie eines Pathologen seziert und danach mit den Kochkünsten eines Wortakrobaten satirisch, ironisch und äußerst unterhaltend zu- und aufbereitet. Und egal ob Kinder oder hoch betagte Menschen, ob Gauner oder Polizisten, ob Patienten oder Ärzte, bei ihren oft wahnsinnigen und aberwitzigen Geschichten bleibt keine Auge trocken.

Zahlreiche Texte beschäftigen sich mit dem Problem wachsender Alterskriminalität, wie einer 52-jährigen Drogenschmugglerin, die den Zöllnern durch ihre berau-schende Oberweite aufgefallen war. Eine 91 Jahre alte Ladendiebin wurde ertappt, als sie die in einer Drogerie hochwertige und teure Antifaltencreme klauen wollte. Sie war also nicht nur Kleptomanin sondern auch Optimistin. Eine gleichaltrige Kidnapperin, beteiligte sich aktiv an der Entführung eines Firmenchefs im ostfriesischen Leer. Oft werden Senioren aber selbst Opfer von Gewalttaten, die manchmal überraschende Wendungen nehmen können, wie bei einer fit gebliebene 100 Jah-re alten Dame aus Essen, die sich erfolgreich gegen zwei junge Trickbetrügerinnen zur Wehr setzte und ihren Rollator als Waffe einsetzte, bis diese völlig entnervt aufgaben.

73 Geschichten von U. S. Levin brillant vorgetragen und mit zündenden Wortspielen unter dem Motto: „In der Kürze liegt die Würze!“


Veranstaltungsdauer: 60 Minuten




"Lars und die geheimnisvolle Wünschefliege"
(Eine Lesung für Kinder)

 Aus der Verlagsankündigung / Klappentext:

„Wird Lars in der neuen Stadt Freunde finden und dazugehören, zu seiner Klasse, zur Fußballmannschaft, wird Lisa ihn mögen? Viele Fragen und Sorgen bedrücken den zehnjährigen Jungen in der letzten Woche vor den Sommerferien.

Doch was ist das? Die ungeliebten Eier verschwinden aus dem Kühlschrank, der Klassenrowdy Peter muss die Zeugnisausgabe mit dem Krankenhaus vertauschen, der Urlaub fällt nicht aus, Lars wird mutiger und stärker, nach dem ersten Eigentor trifft er immer öfter ins gegnerische Netz, zusammen mit Peter und Kai bringt er gefährliche Bankräuber zur Strecke, und eines Tages weiß Lisa, dass Lars der beste Junge der Welt ist.

Wie kann das sein? Steckt vielleicht eine Zauberei hinter diesen Überraschungen?“

Zur Lesung:

Die Geschichte um den zehnjährigen Lars mit all seinen Problemen um Ausgrenzung, Mobbing und verschmähter Empathie wird weitestgehend frei erzählt, nur mit vorgelesenen Textpassagen unterstützt. Dabei zeige ich Bilder aus dem Buch (A3-Format) an den entsprechenden Stellen zur visuellen Unterstützung. Mit Fragen und Dialogen werden die Kinder aktiv mit die Veranstaltung einbezogen.

Rezensionen zum Buch finden Sie hier:

Veranstaltungsdauer: 60 Minuten (für Kinder 3. bis 5. Schuljahr)




"Sex vor zwölf"
(Eine kabarettistisch-medizynische Lesung)

Buchvorstellung: „Sex vor zwölf“ & „Frauen sind die besseren Männer“

 

Ob Schul- oder Menopause, ob glücklich oder verheiratet, ob einsam oder geschieden – in U. S. Levins urkomischen Satiren zur schönsten Nebensache findet sich jeder wieder! Sein Credo: „Wunden müssen schmerzen, sonst tun sie nicht weh!“ Die Protagonisten seiner locker-leicht erzählten Episoden verhandeln in unterschiedlichen Situationen die Frage, ob Sex im Alter überhaupt noch relevant ist und wenn ja – wie und warum.

Aber keine Sorge, Levin bleibt auf dem Teppich: Seine Geschichten sind lebensnah und handlungsreich, mal sinnlich, mal deftig, aber niemals plump. „Dabei ist U.S. Levin immer bitter ernst und verzieht keine Miene. Und gerade das macht seine Lesung so witzig“, stellt der Westfälische Anzeiger aus Münster fest.

Bei dieser außergewöhnlichen Lesung erfährt der Zuhörer was passieren kann, wenn man ein intim anvertrautes Geheimnis weitererzählt und dieses sich durch die Stille Post in der Nachbarschaft ins genaue Gegenteil verkehrt. Da Vielweiberei in unserem Kulturkreis leider verboten ist, kann Mann diese fleischlichen Genüsse nur mit Hilfe seiner Fantasie ausleben. Die Thüringer Zeitung Freies Wort beschrieb diesen Part seiner Lesung so: „Und als der Autor von seiner Suche nach einer Zweit- und Drittfrau berichtete und davon, wie mehrere Bewerberinnen seine Leistung bei der Erfüllung der ehelichen Pflichten überprüften, trieb es vielen Tränen in die Augen vor Lachen.“ Eine Weihnachtsgeschichte, wie Sie sie noch nie gehört haben dürften, beschrieb die gleiche Zeitung mit diesen Worten: „Noch mehr amüsierte sich das Publikum aber über die Schilderungen Levins von der Suche nach Weihnachtsgeschenken für seine Frau, im Sexshop. Schon allein der mit vielen bildhaften Details beschriebene Auswahlprozess ließ manche Zuhörerin so laut auflachen, dass der Autor fragte, ob man sie mieten könne.“

Und wenn dann noch die neue junge Nachbarin im Fahrstuhl auftaucht, dann ist der Ehefrieden gänzlich dahin. Doch zum Glück kommt ja jedes Jahr der Hochzeitstag, an dem Mann alles wieder gutmachen kann …

Die mit Ironie gewürzten, mit einem kräftigen Schuss Satire abgeschmeckten und durch wohl dosierten Humor verfeinerten Texte sorgen für einen heiteren Abend. Denn „U.S. Levin gehört zweifellos zu den begabtesten Alltagssatirikern mit einem präzisen Blick für komische und aberwitzige Situationen“, stellte die Freie Presse aus Chemnitz fest.

Die Sächsische Zeitung, Dresden fand gar die lobenden Worte: „Levin hat mit vielen Pointen das Seine für die Volksgesundheit getan. Sein Humor ist ein Geschenk.“

Veranstaltungsdauer: ca. 75 Minuten (auf Wunsch, ohne Aufpreis 2 x 45 Minuten mit Pause)


 


   www.uslevin.de